Funkuhren - DCF77

Technische Informationen zu DCF77

  DCF77
Betreiber Physikalisch-Technische Bundeanstalt
Zeitreferenz Cäsium-Uhr in Braunschweig
Betreiber des Senders Media Broadcast GmbH (TDF SAS)
Zeit-Sender (Ort) Mainflingen
(nahe Frankfurt)
Sendefrequenz 77,5 KHz
Sendeleistung 50 kW
Sendertyp Reiner Zeitsender
Modulationsart Amplitudenmoduliert
Reichweite offiziell 2000 km
Verfügbarkeit des Senders 99,7% vertraglich vereinbart, tatsächlich in den letzten Jahren keine Unterbrechung
Empfangsbedingte Kurzzeitschwankungen Ca. 30-60 msec
je nach Empfänger und Standort

Anmerkungen

  • PTB - "Physikalisch-Technische Bundesanstalt" in Braunschweig. Fachlabor 4.33 "Zeit- und Frequenzübertragung".

 

 

 

 

DCF77-Sender der PTB in MainflingenDCF77-Sender in Mainflingen

Hier stehen drei Atomuhren, die bei Bedarf per DFÜ von der PTB in Braunschweig nachgestellt werden. Der Sender wird von der Media Broadcast GmbH betrieben. Der Betreiber ist vertraglich zu einer Verfügbarkeit des Senders von 99,7% verpflichtet. Die Sendeeinrichtung wurde zwischenzeitlich mit Blitzschutz versehen, die früher üblichen Abschaltungen bei Gewitter entfallen damit weitgehend.

Das einfach zu dekodierende Amplituden-Modulationsverfahren hat dem DCF77-System große Popularität beschert. Neben kommerziellen und öffentlichen Anwendungen basieren Millionen privater Armbanduhren und Funkwecker in Deutschland und Mitteleuropa auf diesem System.

 

 

 

Zukunft der Langwelle bei Zeitsystemen

Es wurde in der Vergangenheit spekuliert, dass GPS die Langwellen basierten Systeme ablösen wird. Diese Spekulation ist unbegründet. Langwellen basierte Zeitsysteme haben große technische Vorteile gegenüber GPS und werden momentan weltweit massiv erweitert. Langwellen durchdringen Hindernisse wie Gebäude besser als GPS-Signale, GPS Empfänger sind zudem teuer und verlangen systembedingt eine Außenantenne. Und: GPS ist eine US-militärische Einrichtung, die nur "gnadenhalber" und ohne Garantie für zivile Zwecke freigegeben wurden. Die europäische und zivile Altenative, Galileo, wurde unlängst genehmigt, wird aber noch lange dauern.

Foto mit freundlicher Genehmigung der PTB