ADDER SmartView X PRO - Fragen + Antworten

Matrix-KVM-Switch für bis zu 512 Server und 4 simultane Bedienkonsolen mit CAT5-Extender

Multi-Head Anwendungen

Gibt es Multi-Head (Multi-Screen) KVM-Switche von Adder?
Jeder Adder-Switch mit serieller Schnittstelle lässt sich nach dem Master-Slave-Prinzip mit weiteren Adder-Switchen synchronisieren. Dazu werden ein oder mehrere Slaves über ein einfaches (2-adriges) serielles Kabel mit dem Master verbunden. Die Slaves schalten dann automatisch mit um, wenn der Master z.B. durch Tastendruck, Hotkey- oder OSD-Menü umgeschaltet wird. Darüber hinaus gibt es demnächst spezielle "Multi Head"-Geräte für bis zu 8 Videoquellen.

Flash-Upgrade

Flash Upgrade bei KVM-Switchen ist etwas ungewöhnlich. Wozu braucht man das?
Adder-Geräte emulieren bei der Keyboard- und Maus-Abfrage unterschiedliche Betriebssysteme und deren Varianten. Hier kann sich in Zukunft etwas ändern. Ohne Flash-Upgrade müssten dann PROMS getauscht werden. Außerdem gibt es bei den größeren Geräten mitunter nützliche Funktionserweiterung.

Woher bekommt man die Upgrade-Dateien?
Durch Download von der Adder Homepage.

Wie erfolgt der Upgrade?
Bei den größeren Geräten über das serielle Interface von einen PC aus. Dazu braucht man ein spezielles V.24 Kabel. Bei den High-End-Produkten liegt das bei.
Bei kleineren Geräten (z.B. AdderLink X, AdderView Omega) erfolgt der Upgrade über das Keyboard-Kabel.

Warum muß man beim Upgrade über das Keyboard-Kabel eine DOS-Start-Diskette machen?
Das liegt an Windows. Dieses lässt keinen direkten Zugriff auf die Keyboard-Schnittstelle zu.

Betriebssystem

Wird für Adder Produkte eine spezielle Software gebraucht?
Nein, für KVM-Switche wird normalerweise keine Software benötigt.

Siehe auch Allgemeine FAQs KVM-Produkten

Sind KVM-Switche also betriebssystemunabhängig?

Nein, nicht ganz. Betriebssysteme können Maus und Tastatur unterschiedlich behandeln. Dies muss ein KVM-Switch berücksichtigen. Genauso muss er gegenüber dem Betriebssystem das Verhalten unterschiedlicher Typen von Maus und Tastatur emulieren. Bei Adder-Produkten braucht man sich hier keine Sorgen zu machen.

Bedienung

Hotkeys - Was ist, wenn Hotkeys für die Bedienung der Adder-Produkte von einem Programm gebraucht werden?
In diesem Fall können die Hotkeys umkonfiguriert werden.

Bedienung über 3-Tasten-Maus, wie geht das?
Dabei wird meist die mittlere Maustaste verwendet (Kanalweiterschaltung). Die steht dann nicht mehr für die Bedienung des Computers zur Verfügung. Deshalb ist diese Funktion abschaltbar.

Bedienung über Hotkeys - kollidiert das nicht evtl. mit bestimmten Applikationen?
Ja, darum sind bei Allen Adder-Geräten, die Hotkeys konfigurierbar.

Fernsteuerung - Wozu ist das gut?
Es gibt einige Anwendungen, wo kein Keyboard verfügbar ist, z.B. bei reinen Video-Anwendungen, Projektionstechnik, Industriesteuerungen, Überwachungstechnik. Ebenso gibt es Anwendungen - z.B. in der Prozessleittechnik und Überwachungstechnik, wo beim Eintreffen eines Ereignisses der Benutzer auf einen bestimmten Bildschirm oder Server aufgeschaltet werden soll.

Fernsteuerung - Wie geht das?
Ganz einfach. Es wird über die serielle Schnittstelle das ASCII-Zeichen für den gewünschten KVM-Kanal geschickt (z.B. "2").

Bildschirmauflösung

Sie geben keine Videobandbreite an. Warum?
Die Videobandbreite ist kein zuverlässiges Maß für die tatsächlich erreichte Bildqualität. Hier spielen noch viele technische Details (Frequenzgang, Phasenverschiebung usw.) eine Rolle. Insbesondere das Kabel hat einen entscheidenden Einfluss (Länge, Dämpfung, Reflexionen usw.). Letztendlich ist die subjektiv durch den Benutzer wahrgenommene Bildqualität entscheidend und lässt sich durch Zahlen schwer ausdrücken.. Siehe auch Allgemeine FAQs KVM-Produkten.
In jedem Fall habe Adder-Produkte eine hervorragende Bildqualität, wie sich bei verschiedenen internationalen Tests immer wieder zeigt.

Welche Bildwiederholrate unterstützen Adder Geräte?

Die maximale Wiederholrate ist abhängig von der verwendeten Auflösung. Die angegebenen maximalen Auflösungen beziehen sich auf eine Bildwiederholrate von max. 75 Hz. Bei einer kleineren Auflösung steigt die Wiederholrate - z.B. bei 1600x1200 auf 85 Hz.

KVM-Kabel / Anschlusstechnik

Braucht man für KVM-Switche von Adder Spezialkabel?
Nein. Ein großer Vorteil ist, dass Adder-Produkte KVM-seitig grundsätzlich mit KVM-Buchsen ausgestattet sind :

Monitor: D-Sub High Density 15 Pol Stecker/Stecker
Tastatur/Maus: Mini DIN 6 Pol Stecker/Stecker

Das heißt, es werden immer nur Standardkabel Stecker/Stecker benötigt.

Wie lang dürfen die KVM-Kabel sein?
Das sollte man unterscheiden zwischen:

  1. Kabel zwischen der Benutzer-Konsole und dem Switch. Hier empfehlen wir eine Länge von max. 10 Metern. Grund: Das Keyboard muss über dieses Kabel mit Strom versorgt werden. Die Adern eines üblichen Keyboard-Kabels sind meist sehr dünn. Je nach Strombedarf des Keyboards reicht die Stromversorgung dann nicht mehr aus.
  2. Kabel zwischen Adder-Geräten ohne eigene Stromversorgung (z.B. AdderView GEM) und PCs/Servern. Hier sollte die Länge auf 5-6 Meter beschränkt werden, denn die Geräte müssen über das Keyboard- und Maus-Kabel versorgt werden. Größere Längen erzielt man durch das optionale Netzteil.
  3. Kabel zwischen Adder-Geräten mit eigenem Netzteil und PCs/Servern. Hier entfällt das Problem der Stromversorgung über die PS/2 Maus/Keyboard-Kabel. Die Beschränkung liegt hier in der Grafikkarte des PCs. Es gibt sehr unterschiedliche Treiber-Eigenschaften der Grafikkarten. Eine hochauflösende Karte muss hier nicht unbedingt besser sein. Eine max. Länge von 20 Metern und mehr ist im Einzelfall möglich. Eine recht sichere Länge sind 10 Meter.
  4. Kabel zwischen zwei Adder-Geräten (mit eigener Stromversorgung). Hier sind 20 Meter und mehr möglich. Wir empfehlen jedoch eine Beschränkung auf 10-15 Meter Länge.

Anmerkungen:
In den Fällen 3. und 4. spielen Kabelqualität und auch EMV eine zentrale Rolle. Auch beim hintereinander Schalten (Kaskadieren) von Geräten sollte auf eine möglichst geringe Gesamtkabellänge geachtet werden.

Worauf ist bei den Video-Kabelqualitäten zu achten?
Die Video-Kabel sollten unbedingt Koax-Leitungen für die RGB-Signale haben. Das gilt schon bei kurzen Längen unter 2 Meter. Spätestens bei Längen über 5 Meter sollte das Video-Kabel von guter Qualität und doppelt geschirmt sein. Video-Kabel über 10 Meter Länge müssen von exzellenter Qualität sein.

Worauf ist bei PS/2 Maus- und Tastatur-Kabelqualitäten zu achten?
Konstruktionsbedingt wird hier meist ein sehr dünnes Kabelmaterial eingesetzt. Die Unterschiede sind hier relativ gering. Die Schirmung ist meist einfach, aber für diesen Zweck ausreichend. Jedoch ist bei 10 Metern die technische Grenze erreicht (Stromversorgung des Keyboards) und es gibt kaum Kabel in größeren Längen. Hier bleiben nur Spezialanfertigungen mit dickerem Kabelmaterial.

KVM-Extender

noch unvollständig

Gibt es Kompatibilitätsprobleme bei CAT5-Extendern?
Grundsätzlich kann ein Extender wie eine Kabelverlängerung angesehen werden und ist also transparent. Dabei gilt jedoch, dass die Extender einige Hotkey-Kombinationen für die Konfiguration benötigen. Diese Hotkeys können jedoch leicht umkonfiguriert werden.

Können AdderLinks beliebig mit KVM-Switchen von Adder kombiniert werden?
Ja.

Können AdderLinks auch mit KVM-Switchen anderer Hersteller kombiniert werden?
Ja, wenn diese sich an den Ports wie reine KVM-Switche verhalten (keine proprietären Pin-Belegungen oder Protokolle). Jedoch müssen hierbei ggf. die Hotkeys umkonfiguriert werden.

Wie gut ist die Bildqualität?
Das hängt sehr stark von Auflösung, Kabellänge und Qualität des Kabels ab. Mehr zum Grundsätzlichen finden Sie unter Allgemeine FAQs KVM-Produkten.
AdderLink gestattet eine gewisse Anpassung an Kabellänge und Kabelqualität. Dies erfolgt komfortabel durch Hotkey-Befehle von der Konsole aus.

Ein anderes Problem der CAT5-Kabel, der sog. Skew (Laufzeitunterschiede der Farbsignale) läßt sich jedoch so nicht lösen.

Wie löst man das Skew Problem?
Entweder mit einem sog. Skew Compensator, z.B. AdderLink X Skew. Die nötigen Einstellungswerte dafür liefern die Geräte der X-Serie schon automatisch. Man braucht also nicht viel herumzuprobieren.
Eine andere Möglichkeit ist das Ausmessen der CAT5-Kabel (z.B. mit einem Netzwerk-Tester). Man wählt dabei die drei Signalpaare mit möglichst gleicher Laufzeit aus und ändert ggf. die Belegung des CAT5-Kabels so, dass diese Paare für die Farbsignale (RGB) verwendet werden. Mehr dazu unter Allgemeine FAQs KVM-Produkten.

Wie kompatibel ist die V.24 bei den AdderLink Geräten?
Das hängt vom Modell ab. Bei AdderLink, AdderLink Silver und AdderLink X ist die serielle Schnittstelle volltransparent für alle Baudrates bis 57600 Baud und unterstützt alle Signale der V.24. Hier muss keine Einstellung vorgenommen werden.
Bei AdderLink Gold gibt es nur 1200 Baud und 9600 Baud und es werden nur die wichtigsten Sende- und Handshake-Leitungen unterstützt. Außerdem muss das Protokoll eingestellt werden.

Wie gut ist die Audioqualität bei AdderLink Gold?
Bei AdderLink Gold wird das Audiosignal analog übertragen. Hier muss bei größeren Kabellängen mit Einschränkungen gerechnet werden. Beim AdderLink X Gold wird das Signal digital übertragen. Die Qualität entspricht fast CD-Qualität und erfüllt die PC99 Spezifikation. Ebenso ist die Qualität nicht von der Kabellänge abhängig.