FAQ Printer-Switches

4Print2 FAQ

Was sind die Vorteile von 4Print2 bei vernetzten Rechnern?

  • 4Print2 entlastet das Netzwerk von unnötigem Datentransfer, der bei  heutigen Anwendungen enorm sein kann
  • die Geschwindigkeit ist meist höher als beim üblichen Netzwerkdruck, weil 4Print2 lokal druckt
  • aus dem gleichen Grund ist die Zuverlässigkeit deutlich besser
  • auch bei Störungen des Netzes ist das Drucken in der Gruppe gewährleistet

Was sind die Vorteile von 4Print2 gegenüber dem Aufbau eines Netzwerkes zum Drucken?

  • 4Print2 erfordert einen erheblich geringeren Installations- und Administrationsaufwand
  • Die Rechner müssen nicht geöffnet werden
  • Im Gegensatz zum 4Print2 können im Netzwerk Druckjobs nur von einem, als Printserver fungierenden, Rechner verwaltet (z.B. gelöscht) werden.  Dieser Rechner muß immer eingeschaltet sein und wird mit den Druckjobs anderer belastet. 4Print2 benötigt keinen Printserver.
  • Ein Netzwerk erfordert viel Speicher und Hardwareressourcen
  • Insbesondere kommen die Vorteile bei Notebooks zum Tragen

Können die Rechner unterschiedliche Betriebssysteme haben?

Ja, jeder Rechner kann - unabhängig von den anderen - eins der unterstützten Betriebssysteme verwenden.

Kann 4Print2 auch mit OS/2 oder UNIX betrieben werden?

Im Prinzip kann 4Print2 mit jedem Betriebssystem benutzt werden. Jedoch kann der betreffende Rechner nur auf den Drucker 1 zugreifen.

Wie arbeitet 4Print2?

4Print2 wird nur mit je einem Parallelport der Rechner verbunden.
Bei der Installation wird der mit 4Print2 verbundene Port ( z.B. LPT1) durch zwei neue virtuelle Ports ersetzt, die einen speziellen Namen haben. Diese virtuellen Ports können wie ganz normale Ports behandelt werden. So kann jeder Rechner auf einen zweiten Drucker zugreifen, als wäre er direkt mit ihm verbunden.

Ich habe mehr als einen Parallelport. Kann ich diese Ports anderweitig verwenden?

Weitere Parallelports (z.B. LPT2 und LPT3) bleiben weiter zur freien Verfügung und völlig unbeeinflußt. Bei MS-DOS bleibt leider nur LPT2 übrig.

Wie funktioniert die Installation?

Für die Hardwareinstallation müssen Sie lediglich die Rechner und Drucker über Standarddruckerkabel mit 4Print2 verbinden und das mitgelieferte Netzteil einstecken.
Bei Windows NT, Windows 98 und Windows 95 erkennt das Installations-Programm automatisch das Betriebssystem. Sie müssen nur angeben, an welchem Parallelport 4Print2 angeschlossen ist und über welchen virtuellen Port 4Print2 den zweiten Drucker ansprechen soll.
Als Letztes – wenn Sie beide Drucker angelegt haben – brauchen Sie den beiden Druckern nur noch die beiden virtuellen Ports zuweisen.

Wie wähle ich einen Drucker aus?

Wie unter Windows üblich, wählen Sie in der Anwendung den Drucker über den vorher festgelegten Namen aus.

Muß der Drucker bei jedem Ausdruck neu ausgewählt werden?

Nein, wie unter Windows üblich bleibt die Druckerwahl erhalten, bis Sie einen anderen Drucker wählen. Es gibt keinen Unterschied zur gewohnten Arbeitsweise.

Was passiert, wenn 2 Rechner gleichzeitig auf 2 verschiedene Drucker zugreifen?

Beide Drucker arbeiten gleichzeitig, so als wären sie direkt mit den betreffenden PCs verbunden.

Was passiert, wenn 2 Rechner gleichzeitig auf einen Drucker zugreifen?

Der Druckvorgang, der zuerst begonnen wurde, wird fortgesetzt. Die Druckdaten vom zweiten Rechner werden vom Druckmanager zwischengespeichert, so daß der Benutzer ungehindert weiterarbeiten kann. Ist der erste Druckvorgang abgeschlossen, wird automatisch das zweite Dokument ausgegeben.

Was passiert, wenn einer der Rechner ausgeschaltet ist?

Alle anderen Rechner können wie gewohnt drucken.

Kann 4Print2 kaskadiert werden?

Im Prinzip ja, wobei die Druckerwahl etwas eingeschränkt ist. Abhängig von der Anordnung können bestimmte Rechner nur auf bestimmte Drucker zugreifen.

Kann ich die an 4Print2 angeschlossenen Drucker als Netzwerkdrucker ansprechen?

Ja, wenn Sie den betreffenden Drucker als Netzwerkdrucker freigegeben haben.

Kann ich auf mehr als 2 Drucker zugreifen?

Mit Hilfe von 4Print2 kann jeder PC auf 2 Drucker zugreifen. Wenn Sie mehr Parallelschnittstellen in Ihrem Rechner haben, können Sie an jede Schnittstelle einen 4Print2 anschließen. Übrigens, 4Print2 schränkt in keiner Weise die Möglichkeiten des Zugriffs auf Netzwerkdrucker ein, falls Ihr Rechner an ein Netzwerk angeschlossen ist.